Swutzstock Bayreuth-Bilder.de
Bayreuth in Bildern und Videos. Von oben und unten. Damals und heute. 

Bäckerei Konditorei Nitschke

Nach 85 Jahren schloss die Bayreuther Traditionsbäckerei Nitschke zum 31.12.2021 ihre Türen. Aufgrund von Personalmangel sei das Arbeitspensum zu hoch, um das Geschäft weiterzuführen. Die Hauptfiliale  in der Bernecker Straße wird von Beck´s Backstadl übernomen.Die beiden anderen Filialen in der Tannhäußerstraße 24 und am Wilhelmsplatz 9 wurden geschlossen.  Stefan Nitschke´s Mitarbeiter werden übernommen, Inklusive der beiden Bäcker, die bei ihm ebenfalls noch tätig sind. Im neuen Laden soll es auch die Nitschis Brötchen weiterhin geben. 

Bericht Bayreuther Tagblatt vom 18.12.2021 (externer Link)

Hauptfiliale  Bernecker Straße 34 (Ende Dezember 2021) Weiter unten Wilhelmsplatz 9 und Tannhäuserstr. 24 sowie die Historik. 

Filiale Wilhelmsplatz 9 (Ende Dezember 2021)

Filiale Tannhäußerstr. 24 (Ende Dezember 2021)


Bäckermeister Stefan Nitschke im September 2014. Foto: Andreas Harbach / Nordbayerischer Kurier









Quelle Buch: Das Bäckerhandwerk Bayreuth Stadt und Land. Die Mitglieder der Bäckereiinnung stellen sich vor. Von Rainer Trübsbach.

Christian Hofmann, der Großvater des jetzigen Betriebsinhabers, gründete zusammen mit Ehefrau Elisabeth eine Bäckerei zunächst in der  Markgrafenallee im Jahr 1936. Günther Nitschke heiratete Anneliese Hofmann und übernahm den Betrieb, der schließlich in dritter Generation vom jetzigen Besitzer Stefan Nitschke und dessen Ehefrau Cornelia (geb. Kolb) weitergeführt wird. Cornelia Nitschke ist gelernte Metzgerfachverkäuferin und arbeitet im Büro und als Verkäuferin mit. Stefan Nitschke hatte bei Bernhard Opel gelernt und machte den Bäckermeister im Jahr 1986, zusätzlich den Konditormeister im Jahr 1989. Im Übrigen gibt es verwandtschaftliche Beziehungen zu den Bäckerfamilien Kipf und Engelbrecht. Immer wieder, so z. B. 1960 und 1979, wurde in die Modernisierung von Laden und Backstube investiert. So konnte die Theke vergrößert und zusätzlicher Platz für einen Kaffeeausschank gewonnen werden. Neben Back- und Konditorwaren wird auch ein Sortiment an Lebensmitteln und Artikeln des täglichen Bedarfs angeboten. Zu den Spezialitäten zählen verschiedene „Bio-Brote", wobei das verwendete Korn direkt vom Bauern bezogen und jeden Abend selbst frisch ver mahlen oder geschrotet wird. Beliebt sind außerdem die „, Wunschtorten" mit entsprechend gestalteten dekorativen Motiven und Bildern. Auch beteiligt sich die Bäckerei regelmäßig an der Aktion „,Brot der Woche" Es versteht sich, dass für das Backen ausschließlich  Natursauerteig zur Verwendung kommt. 


Stefan Nitschke und Swutz Mitte Januar 2022